NOV
27

Der Graf von Luxemburg
Operette von Franz Lehár
27.11.2021 | 17:00 Uhr
Großer Saal Musiktheater

28
29
30
DEZ
01
02
03
04

AIDA
Oper von Giuseppe Verdi
04.12.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal Musiktheater

05

Der Graf von Luxemburg
Operette von Franz Lehár
05.12.2021 | 17:00 Uhr
Großer Saal Musiktheater

06
07

Die eigene Konzertreihe
#ZWEI: SKRJABIN 2
07.12.2021| 19:30 Uhr
Brucknerhaus Linz

08

LA BOHÈME
Oper von Giacomo Puccini
08.12.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal, Musiktheater

09
10

AIDA
Oper von Giuseppe Verdi
10.12.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal Musiktheater

11

Mosaik. Kammermusik
AKADEMIEKONZERT
11.12.2021 | 10:00 Uhr
Orchestersaal Musiktheater

12

Konzert in der Elbphilharmonie
Mozart & Bruckner
12.12.2021 | 19:30 Uhr
Hamburg

13
14

LA BOHÈME
Oper von Giacomo Puccini
14.12.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal, Musiktheater

15
16
17
18
19

Familienkonzert
Den Klängen auf der Spur
19.12.2021 | 11:00 Uhr
Brucknerhaus Linz


Familienkonzert
Den Klängen auf der Spur
19.12.2021 | 15:30 Uhr
Brucknerhaus Linz


Premiere: IL MATRIMONIO SEGRETO
Komische Oper von Domenico Cimarosa
19.12.2021 | 20:00 Uhr
BlackBox Musiktheater

20

Der Graf von Luxemburg
Operette von Franz Lehár
20.12.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal Musiktheater

21
22
23
24
25
26
27

MOSAIK FÜR MENSCHEN
Russische Töne für "Haus der Menschenrechte"

Volksblatt, Georgina Szeless

Bereits zum fünften Mal war der Verein SOS-Menschenrechte am Samstag im Musiktheater zu Gast, wo mit einem Benefizkonzert auf seine Aktivitäten in der Flüchtlingsbetreuung aufmerksam gemacht wurde. Erst vor wenigen Monaten konnte in der Rudolf Straße in Urfahr das erste "Haus der Menschen rechte" eröffnet werden. Die starke Teilnahme an der Samstagmatfnee im übervollen Orchesterprobensaal sprach für das Interesse des Publikums. Es öffnete die Herzen und auch die Brieftaschen für den guten Zweck und wmrde dafür mit einem Konzert von Mitgliedern des Bruckner Orchesters belohnt, die 2007 die Kammermusikreihe "Mosaik" in Eigeninitiative gründeten. Leider war man diesmal aus Erkrankungsgründen zu einem verkürzten Programm gezwungen, für einen nachhaltigen Eindruck sorgten die Musizierfreude und das Format der sechs Mitwirkenden aber allemal.

 

Ildiko Deak (Flöte) und Bernadette Bartos (Klavier) spielten die Sonate op. 94 aus 1943 von Sergej Prokofjew. Die Flöte konnte den funkelnden Farben des klar geformten neoklassizistischen Werkes brillant nacbspüren und mit dem Klavier die thematisch transparenten Strukturen in idealer Übereinstimmung freilegen. Eine Bravourleistung in aller Ehre für das Bruckner Orchester, das durch die Begeisterung seiner Mitglieder für Kammermusik die Qualität wesentlich mitentscheidet. Dieses Zeugnis muss man auch seinen Streichern ausstellen. In dem noch sehr jungen DejaVu Quartett befassten sich Shushanik Aleksanyan-Frühwirt, Razvan Negoita (Violinen), Benedict Mitterbauer (Viola) und Bert in Christelbauer (Violoncello) mit dem Streichquartett Nr. 2 D-Dur von Alexander Borodin. Populär geworden durch ein melancholisches Notturno, sonst recht anspruchsvoll, gestalterisch wunderbar gelungen als Gegengewicht zu der anfangs sinnlichen Romantik des Stückes. Lautstarker Beifall.

 

Mehr zu SOS-Menschenrechte


 

Das nächste Benefizkonzert der Kammermusikreihe MOSAIK findet am
Samstag, den 21. März 2020 um 11.00 Uhr im Orchestersaal im Musiktheater Linz statt. 

 

Programm:

Dmitri Schostakowitsch Klaviertrio Nr. 2 op. 67
Razvan Negoita Violine
Yishu Jiang Violoncello
Elena Nemtsova Klavier


Wolfgang A. Mozart Streichquartett G-Dur, KV 387
Mario Seriakov Violine
Alois Mares Violine
Miyuki Nakamura Viola
Stefan Tittgen Violoncello


Anton Arensky Streichquartett Nr. 2 op. 35 a-moll
Rieko Aikawa Violine
Gunter Glössl Viola
Bertin Christelbauer Violoncello
Benedikt Hellsberg Violoncello


Eintritt freiwillige Spende. Alle Einnahmen kommen der integrativen Gemeinschaft Loidholdhof zugute.
Zählkarten sind 30 Minuten vor Beginn vor Ort beim Publikumsdienst erhältlich.

© 2018 Bruckner Orchester Linz | Webagentur EDBS