JAN
30
31
FEB
01
02
03

LA FORZA DEL DESTINO
(DIE MACHT DES SCHICKSALS)
Oper von Giuseppe Verdi
19.30 Uhr
Musiktheater Linz

04

0-3 Jahre
KUSCHELTIERKONZERT
ICH, DU, WIR
10:00 Uhr
BlackBox Lounge Musiktheater


6+
ALBERTOS ABENTEUER:
Ferien im Wilden Westen
13.00 Uhr
Foyer Musiktheater


0-3 Jahre
KUSCHELTIERKONZERT
ICH, DU, WIR
14:30 Uhr
BlackBox Lounge Musiktheater


0-3 Jahre
KUSCHELTIERKONZERT
ICH, DU, WIR
16:00 Uhr
BlackBox Lounge Musiktheater


RINALDO
Oper von Georg Friedrich Händel
19:30 Uhr
Musiktheater Linz

05

GRÄFIN MARIZA
Operette von Emmerich Kálmán
17:45 Uhr
Musiktheater Linz

06
07

GRÄFIN MARIZA
Operette von Emmerich Kálmán
19:30 Uhr
Musiktheater Linz

08
09

GRÄFIN MARIZA
Operette von Emmerich Kálmán
19:30 Uhr
Musiktheater Linz

10
11

MASTERCLASS
mit MARKUS POSCHNER
11:00 Uhr
Foyer Musiktheater

12

RINALDO
Oper von Georg Friedrich Händel
19:30 Uhr
Musiktheater Linz

13

GRÄFIN MARIZA
Operette von Emmerich Kálmán
19:30 Uhr
Musiktheater Linz

14

RINALDO
Oper von Georg Friedrich Händel
19:30 Uhr
Musiktheater Linz

15

DAUSGAARD & BRUCKNER ORCHESTER LINZ
Dänemarks Aufbruch in die Moderne
19.30Uhr
Brucknerhaus Linz

16

LA FORZA DEL DESTINO
(DIE MACHT DES SCHICKSALS)
Oper von Giuseppe Verdi
19.30 Uhr
Musiktheater Linz

17
18

RINALDO
Oper von Georg Friedrich Händel
19:30 Uhr
Musiktheater Linz

19

GRÄFIN MARIZA
Operette von Emmerich Kálmán
17:00 Uhr
Musiktheater Linz

20
21
22

Le Nozze di Figaro
Oper von Wolfgang A. Mozart
19:30 Uhr
Großer Saal Musiktheater

23

GRÄFIN MARIZA
Operette von Emmerich Kálmán
19:30 Uhr
Musiktheater Linz

24

GREAT VOICES
Galakonzert
Elīna Garanča & Bruckner Orchester LInz
19.30 Uhr
Musiktheater Linz

25

CATCH ME IF YOU CAN
Musical nach dem
Dreamworks Motion Picture
19:30 Uhr
Musiktheater Linz

26

DORNRÖSCHEN
Tanzstück von Andrey Kaydanovskiy
15:00 Uhr
Musiktheater Linz

27
28

CATCH ME IF YOU CAN
Musical nach dem
Dreamworks Motion Picture
19:30 Uhr
Musiktheater Linz

MÄR
01

PETER LANG UND DAS WUNDER MOZART

Der 1946 in Lambach geborene Peter Lang galt als Wunderkind, sein erstes öffentliches Konzert gab er im Alter von 10 Jahren im Rahmen der 900-Jahr-Feier des Stiftes. Zahlreiche weitere Auftritte des jungen Virtuosen prägten das Kulturleben der Lambacher Gemeinde, ehe sein Weg nach Salzburg führte, wo der Pianist sein Studium absolvierte. Der für seinen imposanten Musikunterricht bekannte Stiftskapellmeister und Musikpädagoge, Prof. Hermann Lang erkannte die musikalische Hochbegabung seines Sohnes Peter bald und förderte diese bereits in frühen Jahren.

 

Das Studium führte ihn nach Salzburg - die Musik in die Welt

Im Alter von 19 Jahren debütierte der Pianist bei den Salzburger Festspielen, arbeitete mit Friedrich Gulda zusammen. Es folgten nationale und internationale Engagements, weithin über die Grenzen Europas hinaus, bis hin in die USA und in den fernen Osten. In den obersten Rängen der internationalen Musikwelt verankert, arbeitete Peter Lang mit der orchestralen Spitze und den namhaftesten Dirigenten zusammen und war Juror bei großen Wettbewerben.

 

Als Musikpädagoge prägte der Künstler Generationen von Student:innen

1970 wurde Peter Lang, im Alter von nur 32 Jahren, als einer der jüngsten Professoren an die Universität Mozarteum Salzburg berufen, wo er immer noch unterrichtet und Meisterkurse hält. Der Pianist und heutige Intendant der Salzburger Festspiele, Markus Hinterhäuser, zählt beispielsweise zu seinen Schülern. Prof. Peter Lang ist Ehrenmitglied der Universität Mozarteum Salzburg.

 

Mozart und neue Entdeckungen – das wird ein Fest!

Am Mittwoch, den 11. Jänner wird der Pianist Peter Lang Mozarts Klavierkonzert Nr. 24 in c-Moll im Brucknerhaus Linz aufführen. Den Konzertabend leitet der ehemalige Erste Gastdirigent des Bruckner Orchester Linz, Bruno Weil. Neben Mozart hat der renommierte Dirigent Johann Adam Hillers Ouvertüre zur komischen Oper „Die Jagd“ sowie Max Regers selten zu hörendes Wunderwerk „Variationen und Fuge über ein lustiges Thema von Johann Adam Hiller“ im Gepäck. Der von Max Reger geehrte Singpädagoge Johann Adam Hiller war zu seiner Zeit populär wie sonst kaum jemand – regelrecht ein Star – machte jedoch nie viel Aufsehen um sich. Es wird ein Fest!

 

Foto: Christian Schneider

 


#ZWEI
JAGD & VARIATIONEN

11. JÄNNER 2023
19.30 UHR
GROSSER SAAL BRUCKNERHAUS LINZ

 

PROGRAMM

Johann Adam Hiller (1728–1804) Ouvertüre zur komischen Oper Die Jagd (1770)

Wolfgang Amadé Mozart (1756–1791) Klavierkonzert Nr. 24 c-moll, K. 491 (1786)

Max Reger (1873–1916) Variationen und Fuge über ein lustiges Thema von Johann Adam Hiller, op. 100 (1907)

Peter Lang // Klavier
Bruno Weil // Dirigent

 

DIE ROTE COUCH
18:45 Uhr, Großer Saal

Lassen Sie sich überraschen und nehmen Sie Platz, wenn Norbert Trawöger, der Künstlerische Direktor des Bruckner Orchester Linz mit Dirigent:innen, Musiker:innen des Orchesters oder Solist:innen ins Gespräch kommt. Die Rote Couch wird immer 45 Minuten vor Konzertbeginn im Großen Saal im Brucknerhaus Linz aufgestellt. 

 

KARTEN

© 2018 Bruckner Orchester Linz | Webagentur EDBS