OKT
20
21

AK-Classics
TANZ DER GEFÜHLE
21.10.2021 | 19:30 Uhr
Brucknerhaus Linz

22

Der Graf von Luxemburg
Operette von Franz Lehár
22.10.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal Musiktheater

23
24

Der Graf von Luxemburg
Operette von Franz Lehár
24.10.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal Musiktheater

25
26

LA BOHÈME
Oper von Giacomo Puccini
26.10.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal, Musiktheater

27
28
29

LA BOHÈME
Oper von Giacomo Puccini
29.10.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal, Musiktheater

30
31
NOV
01

Der Graf von Luxemburg
Operette von Franz Lehár
01.11.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal Musiktheater

02
03
04

Der Graf von Luxemburg
Operette von Franz Lehár
04.11.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal Musiktheater

05

Kost-Probe
Mahlers "Fünfte"
05.11.2021| 12:30 Uhr
Brucknerhaus Linz

06

Die eigene Konzertreihe
#EINS: MAHLER 5
06.11.2021| 19:30 Uhr
Brucknerhaus Linz

07

Konzert im Musikverein Wien
MAHLER 5
07.11.2021| 19:30 Uhr
Musikverein Wien

08
09
10
11

Der Graf von Luxemburg
Operette von Franz Lehár
11.11.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal Musiktheater

12
13
14
15

LA BOHÈME
Oper von Giacomo Puccini
15.11.2021 | 19:30 Uhr
Großer Saal, Musiktheater

16
17
18
19

#bruckner24 – Die Sechste ist die Erste

 

ANTON BRUCKNER Sinfonie Nr. 6 A-Dur | 1881

BRUCKNER ORCHESTER LINZ | MARKUS POSCHNER

 

  

Die erste Aufnahme des gemeinsamen Projekts von Bruckner Orchester Linz, Radio-Symphonieorchester Wien und dem Label Capriccio unter der Leitung von Markus Poschner, das bis 2024 alle Sinfonien Anton Bruckners in allen Fassungen vorlegen wird.

 


 

#bruckner24

THE SYMPHONIES COMPLETE VERSIONS EDITION

 

2024 ist ein ganz besonderes Jahr: Anton Bruckner feiert seinen 200. Geburtstag. Das Bruckner Orchester Linz und das Radio-Symphonieorchester Wien haben sich zu diesem Anlass unter der Gesamtleitung von Markus Poschner zu einer einmaligen Expedition entschlossen: die Einspielung aller Sinfonien des Genius Loci und zwar erstmals in allen Fassungen. Bis zum Jubiläumsjahr 2024 wird diese außergewöhnliche Edition beim Label Capriccio komplett vorliegen. Die Einzigartigkeit liegt aber nicht nur in der Gesamtheit dieses Vorhabens, sondern vor allen Dingen in einem radikal neuen interpretatorischen Ansatz. Das BOL und das RSO Wien sind mit einer authentischen Aufführungspraxis Bruckners seit Jahrzehnten aufs Engste vertraut. Markus Poschner legt mit diesen beiden Orchestern, die Bruckners Wirkungsraum historisch exakt abbilden, seine Sinfonien in einer unerhört neuen Art frei, bringt die Musik zum Tanzen, Singen, spürt den österreichischen Klangdialekt musikantisch auf und entdeckt dabei viel Überraschendes, das in der Rezeptionsgeschichte dieser Sinfonien bisher entweder ignoriert, missverstanden oder schlicht unbemerkt blieb.

 

 
© 2018 Bruckner Orchester Linz | Webagentur EDBS